klick mich! Blick auf das Dorf Arfara, das inmitten unzähliger Olivenhaine liegt:
Arfara ist ein Dorf in Messinia im südlichen Peloponnes, 15 Km von Kalamata entfernt, wo seit Jahrtausenden Olivenhaine angebaut werden zur Produktion des reinsten, natürlichsten kaltgepressten Olivenöls, berühmt für seinen Wohlgeschmack, seine Farbe und seine positive Wirkung auf die Gesundheit.

klick mich! Familie Argyrakis bei der Ernte:
Die Oliven werden bei uns im Dezember und im Januar geerntet. Unter jedem Baum werden grosse Tücher ausgebreitet. Mit Holzstöcken aus Olivenholz schlagen wir nun auf die Äste des Olivenbaums, bis alle Früchte zu Boden gefallen sind. Jetzt nimmt jeder eine Ecke des Tuches in die Hand und schüttelt, bis alle Oliven auf einem Haufen liegen. Die Blätter werden aussortiert und die Oliven in Jutesäcke gefüllt.

klick mich! Die Ernte wird zur Ölmühle gebracht
Die Früchte werden von Blättern und Holzstückchen getrennt und gewaschen

klick mich! In der Steinmühle
Hier in der  Steinmühle werden die Früchte zerquetscht. Ein öliges Mus verlässt die Steinmühle.

klick mich! Das Kaltpressverfahren:
Die Masse wird nun gleichmässig auf geflochtene Matten verteilt, die aufeinandergeschichtet werden. Die Hydraulische Presse drückt nun mit gewaltiger Kraft darauf und lässt nun hochwertigen, hundertprozentig naturbelassenen Olivensaft hervorquellen

klick mich!

Endstation/Abfüllstation:
Hier wird das Fruchtwasser vom Öl getrennt. Dieses Kaltgepresste Olivenöl wird unfiltriert und ohne jegliche Zusatzstoffe oder weitere Behandlung abgefüllt. Für die Qualität bürgt die kontrollierte Ursprungsbezeichnung.